www.wiesenhaid.de
Startseite
Lage
Ortsplan
Geschichte
Gegenwart
Menschen
Kirchliches Leben
Heimatortsgemeinschaft
Treffen
Was ist hier neu?
Kontakt / Impressum
Gästebuch
Wiesenhaider Treffen 2017

Wiesenhaider Heimattreffen 2017 in Ulm

Voller Erwartung reisten die Wiesenhaider zu ihrem Heimattreffen am 09. September in Ulm an. Das Kirchweihfest der Wiesenhaider wird an Mariä Geburt gefeiert. Sowohl in der alten Heimat, als auch hier in der Bundesrepublik ist dies der Anlass, sich zu begegnen, einige Zeit zusammen zu verbringen und ein frohes Fest zu feiern.

Der Vorsitzende  der Heimatortsgemeinschaft durfte mehr als 80 Personen beim Treffen begrüßen,  ein deutlicher Anstieg zu den zurückliegenden Jahren. 

Ein herzlicher Gruß ging in die alte Heimat und die Gäste, die für das Fest von weit her angereist sind.

Nach der Begrüßung  berichtete der Vorsitzende über die Aktivitäten der HOG in den letzten Jahren. Die laufenden Aufgaben im kulturellen Bereich des Heimattreffens wurden erläutert.

Unsere Landsleute Ingemar Ganz und Matthew Jackson haben unsere alte Heimat vor einer Woche besucht. Das umfangreiche Bildmaterial, hat unseren Landsleuten die Heimat vor Augen geführt, wie sie heute aussieht. Auf Facebook, unter – Descendants of Wiesenhaid - kann das Bildmaterial eingesehen werden.

In einer weiteren gut dokumentierten Präsentation, zeigten Anna und Franz Kessner Bilder von den Heimattreffen der vergangenen Jahre.

Beim Heimattreffen trafen sich unter anderem die Jahrgänge 1956/1957 und 1966/1967.

Es war sehr erfreulich, dass das Angebot der Heimatortsgemeinschaft, von vielen Jubilaren wahrgenommen wurde.

Trotz Regen besuchten die Teilnehmer des Heimattreffens einen Gottesdienst in der Kirche Sankt Michael zu den Wengen. Der Besuch der Messe war immer schon ein fester Bestandteil des Wiesenhaider Heimattreffens..

Der Gottesdienst wurde vorbereitet von Johanna Feil und Franz Kessner der als Organist dafür sorgte, dass der Gottesdienst für alle zu einem feierlichen Erlebnis wurde. Pfarrer Reinhold Rampf, der den Gottesdienst zelebrierte, ging auf die Belange unserer Volksgruppe ein und sprach uns Mut zu, unsere Feste weiter zu feiern. Zwei Fahnen aus der Heimatkirche schmückten die Kirche beim Festgottesdienst und sind Zeichen der Verbundenheit zwischen der Gemeinde Wiesenhaid mit der Gemeinde St. Michael zu den Wengen.

Nach dem Gottesdienst zogen unter Beifall die Trachtenpaare in Kirchweihtracht in den Festsaal ein. Entsprechend den Gepflogenheiten in der alten Heimat, wurden die traditionellen Tänze vorgeführt.

Die Sportler kamen auch auf ihre Kosten. Organisiert wurde das Kegelturnier von Rudolf Schmidt, den Pokal hat Herbert Feil gespendet. Nach drei Stunden Wettbewerb konnte das Turnier mit einer Leistung von 20 Holz in drei aufeinanderfolgenden Schüben nicht abgeschlossen werden. Die Kegler Erich Pelzer, Alfred Reichard und Edmund Stößer kamen  auf das  gleiche Ergebnis. Bei dem darauf folgendem Stechen, ging Edmund Stößer als Sieger aus dem Wettbewerb.

Vor dem Ausklang des Festes bedankte sich der Vorstand bei allen, die bei der Vorbereitung des Festes mitgeholfen haben. Besonderer Dank ging an Maria Ganz die die Heimatdatei pflegt und die Einladungen zum Fest erstellt und den Kassier Günther Feil, sowie an die Familie Beller für die Spende des Rosmarinstraußes.

Die schöne, fröhliche gemeinsam verbrachte Zeit verging wie im Flug. Nach Mitternacht ging das Fest zu Ende, mit der festen Zusage, in zwei Jahren in diesem Rahmen wieder zu feiern.

Robert Feil

Link zu Programm / Einladung zum Treffen 2017 ... HIER

Fotos vom Wiesenhaider Treffen 2017 (Bildquelle/Fotografin: Anna Kessner)

www.wiesenhaid.de